Zurück zur Listenansicht

27.04.2020

Kreisverkehr bei Hülseburg fertiggestellt

Neu gestaltete Kreuzung der Kreisstraßen K 26 und K 27 bringt mehr Sicherheit

Kreisverkehr bei Hülseburg
Seit 24. April befahrbar: der neu gestaltete Kreuzungsbereich der Kreisstraßen K 27 und K 26 bei Hülseburg im Amt Hagenow-Land. © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Nach knapp sieben Monaten Bauzeit ist die neu gestaltete Kreuzung der Kreisstraßen K 26 und K 27 bei Hülseburg im Amt Hagenow-Land fertiggestellt worden. Die Inbetriebnahme des Kreuzungsbereichs, der jetzt ein Kreisverkehr ist, fand Ende vergangener Woche zum Schutz vor Ansteckung mit dem Corona-Virus ohne feierliches Zeremoniell, aber unter Einhaltung der Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften statt.

Der Kreuzungsbereich wurde in alle vier Richtungen jeweils auf etwa 100 Meter ausgebaut. Der neue Kreisel hat eine Straßenbreite von sieben Metern in Asphaltbauweise und einen Gesamtdurchmesser von 40 Metern. Die Bau- und Planungskosten belaufen sich auf etwa 900.000 Euro, einschließlich Umverlegung von vorhandenen Leitungen und Erwerb einer Ausgleichsfläche. Als Ausgleich für die neu versiegelte Fläche wurden 69 Bäume und 1000 Quadratmeter Feldhecke gepflanzt.

Der Neubau der Kreuzung K 26 / K 27 war erforderlich geworden, weil dort nach Bewertung der Unfallkommission des Landkreises Ludwigslust-Parchim ein Unfallschwerpunkt bestand.