Zurück zur Listenansicht

23.01.2019

Für mehr LUP auf nationalem Parkett

Landrat Stefan Sternberg warb in Mecklenburg-Vorpommerns Vertretung beim Bund für engere Zusammenarbeit / Staatssekretärin Bettina Martin begrüßt Brückenschlag nach Berlin

Staatssekretärin Bettina Martin im Gespräch mit Landrat Stefan Sternberg
Sprachen in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin über Felder der Zusammenarbeit: Staatssekretärin Bettina Martin und Landrat Stefan Sternberg. © Landesvertretung MV

Für mehr LUP auf nationalem Parkett wirbt Landrat Stefan Sternberg. Ein wesentlicher Anknüpfungspunkt in diesem Zusammenhang ist die Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Berlin. Bei einem Arbeitsgespräch mit Bettina Martin, Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, plädierte Landrat Sternberg heute (23.01.2019) für eine engere Zusammenarbeit mit der Landesvertretung, um den Landkreis Ludwigslust-Parchim in der Bundesrepublik wahrnehmbarer zu machen. Zudem regte er an, den Landkreis stärker in Gesetzgebungsverfahren einzubinden: Nicht nur als zweigrößter Landkreis Deutschlands mit einer Fläche von 4752 Quadratkilometern und einer ausgesprochen dünnen  Siedlungsdichte von 45 Einwohnern pro Quadratkilometer stehe der Landkreis Ludwigslust-Parchim wie kein anderer für den viel beschriebenen ländlichen Raum, auch das Fehlen von Ballungszentren beschrieb Landrat Sternberg als exemplarisch. Weiteres Thema im Gespräch mit Staatssekretärin Bettina Martin war die Gründerszene im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auch hier verspricht sich Landrat Sternberg positive Impulse für die Weiterentwicklung durch die Nähe des Landkreises zur Bundeshauptstadt und durch intensivierte Kontakte zur Landesvertretung.

„Es war ein sehr gutes und konstruktives Gespräch mit Frau Martin“, so Landrat Sternberg, „ich freue mich, dass wir den Faden der Zusammenarbeit aufnehmen konnten und uns als Landkreis so unkompliziert einbringen können.“ Das, resümierte Staatssekretärin Bettina Martin, sei ganz in ihrem Interesse: „Ich begrüße es sehr, dass Landrat Stefan Sternberg die Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in der Bundeshauptstadt besucht hat, um eine Brücke für seinen Landkreis nach Berlin zu bauen. Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit mit ihm und darauf, auch die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ludwigslust-Parchim im politischen Berlin stark zu machen.“