Zurück zur Listenansicht

22.01.2021

Die Woche – Aktuelles zu Corona

Zahlen und Fakten zusammengefasst für den Landkreis Ludwigslust-Parchim

DIE-WOCHE
©

LANDKREIS-HOTLINES 

Die sogenannte Bürgertelefonie des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist montags bis freitags zu erreichen. Seit der Corona-Pandemie gibt es neben der Behördennummer – der 115 – und der zentralen Durchwahl des Landkreises auch eine dritte zusätzliche Rufnummer – die sogenannte Corona-Hotline. Seit dem Teil-Lockdown Anfang November des vergangenen Jahres ist das Anruferaufkommen auf allen Rufnummern kontinuierlich gestiegen. Rund 5000 Anrufe zählt der Landkreis Ludwigslust-Parchim mittlerweile wöchentlich. Davon entfallen zwischen 900 und 1000 Anrufe auf die Corona-Hotline.Thematisch ging es in den Gesprächen in dieser Woche vor allem um die bevorstehende Notbetreuung in den Kitas und Schulen des Landkreises bei einem Inzidenzwert von 150 und höher.

Wer weitere Informationen dazu benötigt, schaut im Internet auf der Kreisseite www.kreis-lup.de/corona nach. Auf der sogenannten Corona-Sonderseite finden sich auch alle Formulare für Eltern, deren Kinder in die Notbetreuung geschickt werden müssen. 

IMPFGESCHEHEN 

In dieser Woche haben die mobilen Impfteams des Landkreises Ludwigslust-Parchim mit den Zweitimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen angefangen. Bislang konnten 825 Zweitimpfungen gesetzt werden. Erst nach der zweiten Impfung – so das Robert-Koch-Institut – kann ein Schutz gegen das Coronavirus sichergestellt werden. Mittlerweile wurden seit dem 27. Dezember 2020 – dem Impfstart im Landkreis – rund 6100 Menschen geimpft werden. Impfmanager Thomas Schmidt zieht deshalb nach knapp vier Wochen ein erstes positives Fazit. Sein Dank geht an alle Unterstützer und Helfer in den Impfzentren sowie der mobilen Impfteams, an die Bundeswehr sowie auch den Mitarbeitern in den Alten- und Pflegeeinrichtungen, die die mobilen Impfteams vor Ort unterstützen. Aufgrund des reduzierten Impfstoffnachschubs wird sich in den nächsten Wochen die Anzahl der Erstimpfungen ein wenig verringern. Der Fokus liegt dann zunächst auf den Zweitimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen. Erst eine zweite Impfung ermöglicht eine vollständige Immunisierung gegen das Sars-CoV-2-Virus. Ziel des Landkreises ist es, im Februar alle Zweitimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen abgeschlossen zu haben. 

INFEKTIONSGESCHEHEN 

Seit Auftreten des ersten Corona-Falls am 14. März des vergangenen Jahres haben sich im Landkreis Ludwigslust-Parchim 2816 Menschen (Stand: 21.01.2021) mit dem neuartigen Sars-CoV-2-Virus infiziert. Im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche (14.01.2021) sind dies 347 Infizierte mehr. Seitdem hat sich der 7-Tage-Inzidenzwert von 149,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf derzeit 163,9 entwickelt. Den Höchststand des Inzidenzwertes hatte der Landkreis am 09. Januar 2021 mit 188,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern erreicht.

Mit Stand vom gestrigen Donnerstagabend gibt es 879 aktiv Infizierte im Landkreis – das sind 128 Personen mehr als vor einer Woche. Stationär müssen momentan 62 Infizierte behandelt, elf von ihnen intensivmedizinisch betreut werden – im Vergleich zur Vorwoche sind dies stationär sechs Infizierte mehr. Als genesen gelten 1864 Menschen – ein Plus von 199 Personen innerhalb einer Woche. In häuslicher Quarantäne befinden derzeit 1460 Kontaktpersonen (+170). Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion verstorben sind seither 73 Menschen. Im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche sind dies 20 Verstorbene mehr. 

BETROFFENE EINRICHTUNGEN 

Neben zahlreichen Einzelfällen, die dem Gesundheitsamt aus Kliniken und Hausarztpraxen auch in der Woche zwischen dem 14. und 21. Januar 2021 gemeldet wurden, gibt es noch immer größere Ausbruchsgeschehen in Alten- und Pflegeheimen, Kitas und Schulen.

Im Ludwig-Danneel-Haus in Ludwigslust sind auch in dieser Woche neue Coronafälle dazugekommen. Mit Stand vom gestrigen Donnerstagabend sind aktuell 56 Menschen mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert. Darunter befinden sich 41 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 15 Mitarbeiter. Weitere Positivfälle hat es auch in den beiden DRK-Einrichtungen (Pflegeheim und Seniorenresidenz) in Sternberg in dieser Woche gegeben. Aktuell zwölf positive Coronainfektionen gibt es in der Seniorenresidenz Am Schloss in Neustadt-Glewe. In der Kita Rastow gibt es derzeit insgesamt 18 positive Coronafälle – 13 Kinder und fünf Mitarbeiter, wobei zwei Mitarbeiter aus einem anderen Landkreis kommen. Neu hinzugekommen ist in dieser Woche die Kita Brahlstorf mit einem positiv getesteten Kind. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat daraufhin 19 Kontaktpersonen 1. Grades ermittelt – 17 Kinder und zwei Erzieherinnen. Auch an der Regionalen Schule in Vellahn wurde ein Schüler positiv getestet. Als Kontaktpersonen wurden drei Schüler und ein Lehrer ermittelt. 

Tagesaktuelle Zahlen und weitere Information zum Infektionsgeschehen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.kreis-lup.de/corona.