Zurück zur Listenansicht

18.12.2020

Aufbau der Impfzentren im Landkreis nahezu fertig

Gesundheitsamt in Ludwigslust-Parchim registriert 28 neue Coronafälle / Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 113,8

2020-12-18 Übersichtskarte Inzidenzwerte Ämter LK LUP
Die Grafik zeigt die derzeitige Corona-Situation in den Ämtern des Landkreises Ludwigslust-Parchim. © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Seit dem ersten Coronafall im Landkreis Ludwigslust-Parchim vom 14. März dieses Jahres steigt die Gesamtzahl auf derzeit 1408 Coronainfizierte. Im Vergleich zum Vortag sind dies 28 neue Coronavirusinfektionen, dabei handelt es sich mehrheitlich um Einzelfälle, die von den Hausarztpraxen an das Gesundheitsamt des Landkreises übermittelt wurden. Beim Ausbruchsgeschehen am Mediclin Krankenhaus Plau am See steigt die Zahl der Gesamtfälle auf aktuell 33 (+3). Derzeit gibt es 375 (+25) aktive Coronainfektionen, mittlerweile haben 1018 Personen (+3) eine Sars-CoV-2-Infektion überstanden; 15 Personen im Landkreis sind im Zusammenhang mit einer Coronavirusinfektion verstorben. 

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ludwigslust-Parchim sinkt auf 113,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern – am Vortag lag sie bei 119,5. 

Der Aufbau in den Impfzentren des Landkreises, die in den Stadthallen von Ludwigslust und Parchim eingerichtet werden, ist nahezu abgeschlossen. Sobald der Impfstoff verfügbar ist,  wird der Landkreis mobile Impfteams in die Alten- und Pflegeheime entsenden. Bis dahin braucht es aber noch Geduld, da der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer noch nicht zugelassen ist. „Ich rechne damit, dass wir gegen Ende des Jahres starten können“, sagt Thomas Schmidt, Impfmanager des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Ein genaues Datum gibt es derzeit noch nicht. Ein mobiles Team – bestehend aus einem Arzt/einer Ärztin, einer medizinischen Fachkraft und einer Verwaltungskraft – startet entweder von den Impfzentren aus gemeinsam oder im sogenannten Rendezvousverfahren, d.h. jeder startet für sich an einem anderen Ort, um am Zielort dann zeitgleich einzutreffen.

„An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die uns bei dieser Mammutaufgabe unterstützen wollen und sich schon bei uns gemeldet haben, bedanken“, so Impfmanager Thomas Schmidt. Dennoch braucht es weiterhin Unterstützung aus dem ärztlichen und medizinischen Bereich sowie von Verwaltungsmitarbeitern. Wer den Landkreis unterstützen möchte, kann sich unter www.kreis-lup.de/corona-impfung bewerben.

Die Corona-Hotline 03871 722-8800 des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Wer Verdacht auf eine Corona-Infektion hat, sollte telefonisch mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen und sich in häusliche Quarantäne begeben. Außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende ist der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen.

Weitere Informationen – unter anderem Hinweise zu Quarantäne, zu Schulen und Kitas und zu Wirtschaftshilfen – finden Sie auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-lup.de/corona