KEK 2030

Projektablauf

Nachfolgend finden Sie Informationen zum inhaltlichen und zeitlichen Ablauf des KEK-Prozesses.

Hintergrund und Zielsetzung

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim hat mit seinem Kreisentwicklungskonzept, KEK 2030, die Leitlinien für die zukünftige Gestaltung der Kreisentwicklung geschaffen. Dazu wurden strategische Ziele und entsprechende Handlungsansätze erarbeitet, um die Kreisentwicklung auch weiterhin gemeinsam und erfolgreich zu gestalten.

Das KEK 2030 ist in diesem Sinne ein dynamischer Handlungsrahmen, der kontinuierlich weiterentwickelt und aktualisiert wird.

Konzeption

KEK-Prozess-03

Bürgerbeteiligung

Ein wesentliches Merkmal des Kreisentwicklungskonzeptes des Landkreises Ludwigslust-Parchim war es, die breite Öffentlichkeit an seiner Erarbeitung zu beteiligen. Die Bürgerinnen und Bürger, Politik, Kommunen, Fachleute sowie Akteure aus unterschiedlichsten Bereichen hatten von Beginn an die Möglichkeit, sich stets aktuell über den Erarbeitungsprozess des KEK zu informieren.

Die Ausschüsse des Kreistages wurden von Anfang an in Form von Workshops in die Diskussion aktiv eingebunden und regelmäßig informiert. Weiterhin hatten Politik und Verwaltung, die Bürgerinnen und Bürger sowie alle regionalen Akteure die Möglichkeit, sich in den zahlreichen Veranstaltungen zu Wort zu melden.

Ein wichtiges Medium für Verbreitung der Information war und ist die umfassende Darstellung auf der Webseite des Kreises (www.kreis-lup.de/kek). Durch regelmäßige Aktualisierung der Inhalte und eine ausführliche Darstellung des Dialogprozesses z. B. mit Ergebnissen aus den Workshops wurden die Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Interessierte umfassend informiert. Des Weiteren wurden zwei Onlineforen (siehe unten) auf der Webseite des Landkreises durchgeführt. Hier konnten sich alle Interessierten an der Meinungsbildung zum KEK beteiligen und mitdiskutieren.

Auch im Landkreisboten, der an alle Haushalte im Landkreis verteilt wird, werden die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig informiert werden.

Onlineforum

Der Erfolg des Kreisentwicklungskonzeptes hängt wesentlich von der Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger sowie aller weiteren lokalen Akteuren ab. Dies betrifft zum einen die aktive Teilnahme am Erarbeitungsprozess und zum anderen auch die Unterstützung bei der späteren Umsetzung. Deshalb sah der Beteiligungsprozess im Rahmen des KEK 2030 auch zwei Onlineforen vor.

In der Zeit vom 29.06. bis zum 10.09.2016 lief die 1. Phase des Onlineforums. Dann vom 29.06. bis zum 31.07.2017 konnten in der 2. Phase alle Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung zum damals vorliegenden Entwurf des KEK 2030 äußern.

Hier können Sie noch die Beiträge im Onlineforum nachlesen...

Gutachter

Die neutrale Begleitung und Moderation des KEK-Prozesses erfolgt mit der Unterstützung eines externen Beraterteams.

Georg Consulting
Immobilienwirtschaft | Regionalökonomie
Bei den Mühren 70
20457 Hamburg
stiller@georg-ic.de
georg@georg-ic.de
www.georg-ic.de

 

 
 
Urheber der Bilder

Auf dieser Seite werden Bilder/Grafiken von folgenden Urhebern genutzt:
Georg Consulting