Fachdienst Immissionsschutz/Abfall

Der Fachdienst erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben, die den Bereich Natur und Umwelt umfassen. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Aufgaben, die vom Land an die Landkreise übertragen worden sind.

Als untere Immissionsschutzbehörde sind wir für den Schutz der Nachbarn und der Umwelt in Bezug auf alle nicht genehmigungspflichtigen Anlagen, die dem Geltungsbereich des Bundesimmissionsschutzgesetzes unterliegen, zuständig. Zu den nach BImSchG nicht genehmigungspflichtigen Anlagen zählen beispielsweise gewerbliche Kleinfeuerungsanlagen, chemische Reinigungen, Tankstellen, Einzelhandelsbetriebe, Handwerksbetriebe und Baustellen.
Anwohner von Anlagen haben einen Anspruch auf Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen. Deshalb haben sie jederzeit die Möglichkeit, sich mit Beschwerden über Immissionen von nicht genehmigungspflichtigen Anlagen (z. B. Lärm, Gerüche oder Erschütterungen) an die untere Immissionsschutzbehörde des Kreises Ludwigslust-Parchim zu wenden. Eine solche Beschwerde ist weder kostenpflichtig, noch besteht die Notwendigkeit, einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Zu den wichtigsten Aufgaben der unteren Abfallbehörde gehört die Abfallerzeugerberatung mit der Zielsetzung, die Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes zur Ressourcenschonung, Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen umzusetzen und somit präventiv zu handeln. Die untere Abfallbehörde trifft die erforderlichen Maßnahmen zur Abwehr von Schäden und Gefahren für die Umwelt durch illegal behandelte oder abgelagerte Abfälle.


Unsere Themen im Portal: